Blog | Lifestyle & Persönliches

Blog | Lifestyle & Persönliches · 05. November 2018
Vor genau drei Jahreszeiten - im Frühling - habe ich damit begonnen, mir Listen zu schreiben, um mehr im Jetzt zu leben. Ein kleines Fazit kann ich mittlerweile ziehen: Ich genieße die Jahreszeiten jetzt schon mehr und bin stolz auf mich, dass ich es nach und nach wirklich schaffe, das zu leben, was gerade ist, und nicht melancholisch der Zukunft oder Vergangenheit nachzuhängen. Worum geht es bei diesem Projekt? In den letzten Jahren fühlte ich, wie die Zeit an mir vorbeirast. Ich war so in...

Blog | Lifestyle & Persönliches · 05. September 2018
Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied. Es klingt hart, aber ich glaube, in dieser Weisheit steckt mehr Wahrheit, als wir wahr haben wollen. Im Leben geht es nicht um Reichtum oder Gesundheit, tolle Freunde oder eine heile Familie. Natürlich trägt das alles zu seinem Glück bei. Es ist schön, so etwas zu haben. Eine Familie, die stets zu einem steht, einen bedingungslos liebt. Vielleicht sogar wohlhabend ist und einem die Ausbildung finanzieren kann, die man sich wünscht. eine Beziehung...

Nein. Muss man nicht. Gestern. So ungefähr 03:00 klingelt mein Wecker. Ich stehe auf, weil ich zur Arbeit darf. Alles läuft ganz normal, wenn man davon absieht, dass ich diese Schicht normalerweise nicht habe. Ach ja, und dass ich den Liebsten, der just in dem Moment, in dem ich aus dem Schlafzimmer komme, aus der Badtür taumelt erschrecke und er mir ein "bist du doof?!" entgegenraunt. Später, in einer kleinen Pause - ich kann es nicht lassen, doch zwischendurch mal Twitter, Facebook und...

Die Zeit rast. Vermutlich geht es uns allen so, wenn wir älter werden. Mir fiel das besonders dann auf, wenn ich den Wechsel der Jahreszeiten gar nicht mitbekommen habe. Wie ist das denn jetzt passiert? Da war es plötzlich Herbst, obwohl der Frühling gerade erst vor der Tür stand. Es gab noch so vieles, was ich machen wollte. Und doch sehnte ich bereits der nächsten Jahreszeit entgegen; einem Neuanfang, um es besser zu machen - um dann doch wieder alles beim Alten zu belassen. Natürlich...

Jetzt ist es eine Woche her, dass ich mein neues Auto angemeldet habe, und denke, es ist Zeit, ein kleines Fazit zu ziehen, euch davon zu berichten und dieses Ereignis für mich festzuhalten. Aber ich fange von vorn an ... Vor ein paar Wochen war ich mit Olaf in der Werkstatt, weil er nicht nur vorn, sondern auch hinten gequietscht hat. Das Ergebnis war recht ernüchternd. Mit vierzehn Jahren ist der Gute zwar schon relativ alt und seine 130.000km hat er auch schon runter, aber ich war immer...

Manchmal habe ich das Gefühl, auseinanderzufallen. Dann will ich alles und im nächsten Moment nichts. Hin und her gerissen zwischen den Optionen und Möglichkeiten. Erschlagen von der Vielfalt. Und trotzdem stehe ich still. Bewege mich nicht vom Fleck. Bin betrunken von der inneren Zerrissenheit. Will zu viel, schaffe zu wenig. Erträume mir mein Leben, scheitere, falle zurück. Sehe andere vorbeirauschen. Zweifel an mir selbst. Frage mich, wer ich bin, wenn nicht diejenige, die ich immer...

Die Suche nach meiner Zahnpasta vor wenigen Wochen verlief wenig erfolgreich. Ich konnte sie nicht mehr im Sortiment finden und auch die Nachfrage an eine Mitarbeiterin, brachte eine die Erkenntnis zutage: Es gibt sie nicht mehr. Ich war traurig, dabei hatte diese Zahnpasta alles, was ich mir von so einem Produkt gewünscht habe und sogar noch ein bisschen mehr. Sie ist vegan, der Geschmack nicht zu scharf (oh ja, ich bin da sehr empfindlich) und ein kleiner Bonus: Es ist B12 beigesetzt. Wenn...

In diesem Video begleitet ihr mich zum Arzt und zum Baumarkt. Vielleicht könnt ihr erahnen, was mein Liebster und ich vorhaben? Nicht sehr autorenalltaglastig, da ich meine Hand noch schonen möchte, aber das wird sich sicher ändern. Trotzdem wünsche ich euch viel Spaß beim Zuschauen :-)

Mehr im Moment leben. Das ist einfacher gesagt als getan. Ich möchte es trotzdem versuchen, habe ich Dinge gesammelt, die ich tun kann, um die Jahreszeiten mehr auszukosten, und weniger Fernweh nach dem zu haben, was gerade nicht ist.

Dein Körper ist mehr, als nur die Hülle von dir. Es ist ein Teil von dir, zeigt, wer du bist. Ein Teil, den du eine zeitlang nur als notwendiges Übel gesehen hast. Oder als ein Objekt, um mit anderen zu kommunizieren. Es war immer der Teil deines selbst, der deine Seele geschützt hat. Worte prallen aber nicht daran ab. Sie fressen sich hinein und dann, wenn man glaubt, man hätte es überstanden, dann fressen sie sich aus dem tiefsten Inneren wieder nach außen. Aus deiner Seele. Und du...

Mehr anzeigen